Der KUNSTRAUM 53 ist ein Projektraum für aktuelle künstlerische Positionen und deren Vermittlung. Gegründet durch eine Initiative von Studierenden des Instituts für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft der Universität Hildesheim, vereinen sich in ihm Experimentalraum, „work in progress-space“ und Labor mit Ausstellungscharakter.

Panel 1

upcoming: CELLOTTA + Funkin Further @Wintermarkt

CELLOTTA + Funkin Further live @Wintermarkt

26. November 2022

12-18 Uhr Wintermarkt
15:30 Uhr Cellotta
17 Uhr Funkin Further

Endlich ist es soweit! CELLOTTA und Funkin Further spielen live im KUNSTRAUM53 und zwar im Rahmen des Wintermarkts der selbstgemachten Schätze !

Programm: Auf dem Ottoplatz könnt ihr von 12 – 18 Uhr Selbstgemachtes bestaunen und erwerben. CELLOTTA hören wir dann um 15:30 Uhr und Funkin Further um 17 Uhr vor dem KUNSTRAUM53. Während der Konzerte ist der KUNSTRAUM53 für euch geöffnet und ihr könnt euch bei Snacks und (Heißgetränken) aufwärmen. Weiteres Programm umfasst eine Stelzenläufer*innen-Show von Ars Saltandi und Illuminationen des Theaterpädagogen Sönke Franz. Wir freuen uns sehr!

CELLOTTA

Die vierköpfige Chamber-Pop-Band aus Würzburg vertont ihre eigenen deutschen Texte mit Streichern, zwei Gitarren und mehrstimmigem Gesang. Die Arrangements wollen die Stimmung einfangen und die Situation untermalen, die sich in den Texten widerspiegelt. Ihre Texte sind ein Balanceakt zwischen melancholischen Geschichten und hoffnungsvollen Bildern.
Mit feinen Arrangements und ihrer ungewöhnlichen Besetzung erschafft CELLOTTA eine einzigartige Atmosphäre, die zum Träumen einlädt. In ihrem neuen Album „Vom Anfang der Einsamkeit“ eröffnen sie Klangwelten, die zugleich schwer und leicht, aber vorallem zutiefst ehrlich sind.

(mehr …)
Panel 2

STAATSEINDE (synthpop / wave / EBM)

19. November 2022

Einlass: 18:00 Uhr
Warm Up: 18:30 Uhr
Konzert: 20:00 Uhr 


Eintritt frei – Spenden erwünscht

MENSCHENZKIND (dark wave / techno)

Wir starten in den Abend mit einem Set von MENSCHENZKIND (aka egogeometrica): Er liefert uns
Post Punk / Dark Wave / EBM / Techno Sounds von feinster Auswahl und eröffnet die Wege in intergalaktische Sphären. JOIN US bei Secco und Synths!

STAATSEINDE (synthpop / wave / EBM)

STAATSEINDE, die ihr Raumschiff schon 2019 im KUNSTRAUM53 landeten, sind zurück für ein Konzert auf ihrer Tour „FEHLERLINIE“!
Das niederländische Duo bestehend aus Der Neo (synths, vocals) und Andy Dufter (synths, sequencing, vocals) kreiert ein theatralischen Mix aus pulsierendem Electro, nostalgisch-hoffnungsvollen Synthesizerlines und aufreizenden Vocals.
Von Wave bis EBM, von NDW bis Punk und allem anderen in und außerhalb der Schubkästen. Wie jemand nach einem Konzert sagte: „It is like walking into a club meeting Kraftwerk on speed and The Sex Pistols on Acid.“

(mehr …)
Panel 3

potentiell verletzlich

14. Mai – 18. Juni 2022

Gruppenausstellung mit Agrina Vllasaliu, Andreea Vlăduț & Christa Wall, Elif Çelik, Finn Hafenmaier, Lea-Maraike Sambale,
rau: Kollektiv für vorpolitische Praxis & Richy Müller

potentiell verletzlich setzt sich mit unterschiedlichen Formen menschlicher Vulnerabilität(en) auseinander. Die ausgestellten Positionen der Gruppenausstellung verhandeln Verletzlichkeit(en) von FLINTA*-Personen in unterschiedlichen Kontexten, von Menschen mit marginalisierten und postmigrantischen Identitäten sowie Verletzlichkeit(en) im Kontext von Trauer.
Alle Arbeiten verbindet das Aufzeigen von Verletzlichkeit(en), die durch patriarchale Gewaltstrukturen verursacht werden. 

(mehr …)
Panel 4

unerwähnt und widerhallend

unerwähnt und widerhallend


Vilja Gunzelmann

Ausstellungseröffnung: Samstag, 15. Januar 2022 um 18 Uhr

In der Ausstellung unerwähnt und widerhallend erforscht Vilja Gunzelmann ihre eigene Familiengeschichte im Kontext der kolonialen Vergangenheit Deutschlands. Angefangen auf dem Dachboden der eigenen Großeltern erstreckte sich ihre künstlerische Forschung bis in das Archiv des MARKK Museums und in die Straßen Hamburgs. Dem Handelshaus C. Woermann, und damit einer Familiengeschichte auf der Spur, verbindet sie in der Ausstellung politische und persönliche Erzählungen über mehrere Generationen hinweg, in der Bestrebung, das Denken zu dekolonisieren, indem das Erinnern befragt wird.

Durch die vielfältige Einbettung von Archivmaterial und filmischer Reflexion finden bisher unentdeckte Materialien und in Vergessenheit geratene Zusammenhänge Eingang in die Ausstellung. Fragmentarisch verweben sich im Ausstellungsraum nach und nach historische Dokumente, Familienfotografien und Filmmaterial zu einem Gesamtbild. Die Ausstellung verweist dabei auf das nicht mehr präsente und gleichzeitig noch nicht abgeschlossene. Denn trotz Strategien der Vermeidung und Auslassung hallen das Wissen und die Geschichten der eigenen Vorfahren wider.

Das Projekt wurde durch das Studentenwerk OstNiedersachsen ermöglicht.


(mehr …)
Panel 5

KOERPER GRENZ KONTROLLEN

Ausstellung von MERA DORIN

Ausstellungseröffnung: Samstag, 4. Dezember 2101 um 18 Uhr
mit Konzert von Andy Cowling um 20 Uhr

Ausstellungsrundgang: Mittwoch, 15. Dezember 2021 um 19.30 Uhr
mit Künstlerinnen-Gespräch und Atelierbesuch

In den „Koerper Grenz Kontrollen“ erforscht Mera Dorin den Körper als Marker von Identität in fotografischen Arbeiten und filmischem Material. Während sie an Grenzen der Körperlichkeit stößt, setzt sich die Künstlerin mit dem Selbst und der empfundenen und von außen wahrgenommenen Identität über das künstlerische Bearbeiten von Inszenierung und Künstlichkeit auseinander. Durch Selbstinszenierungen entstehen Kunstfiguren, die in Bildwelten von visuell-emotionalem Überschuss existieren. Die fotografische und filmische Auseinandersetzung ist dabei ein Versuch, Kontrolle über den eigenen Körper und das Bild von diesem zu erlangen. Die Ausstellung wird durch eine Kollaboration mit dem Sound Artist Andy Cowling ergänzt.

(mehr …)