Der KUNSTRAUM 53 ist ein Projektraum für aktuelle künstlerische Positionen und deren Vermittlung. Gegründet durch eine Initiative von Studierenden des Instituts für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft der Universität Hildesheim, vereinen sich in ihm Experimentalraum, work in progress-space und Labor mit Ausstellungscharakter.

Panel 1

Upcoming: Maximilian Targatz // Rundgang

25. Mai 2019, 13 Uhr | Rundgang

Maximilian Targatz’ Arbeiten, die er unter dem Titel META am Ottoplatz zusammenfasst, bieten dem Auge eine Vielfalt an Details und Formen: Schwarz-weiße Holzplatten, großflächige Farbfelder und filigranen Linien. Im Mittelpunkt der künstlerischen Arbeit stehen Holzschnitte, die jedoch vom traditionellen Verständnis des Mediums abweichen, indem sie den Druckstock selbst ins Zentrum der Arbeit rücken. Der Druckstock wird zum Kunstobjekt, welches sich von seiner ursprünglichen Funktion als Werkzeug und vermittelndes Medium emanzipiert hat.

Für mehr Infos: https://kunstraum53.de/maximilian-targatz-meta/

Am Samstag, den 25. Mai um 13 Uhr laden wir euch herzlich ein, die Ausstellung META bei einem gemeinsamen Rundgang anzuschauen. Im Anschluss an den Rundgang gibt es die Möglichkeit im Faserwerk eine kurze Einführung in die Technik des Siebdrucks zu bekommen. Wer sich für den (leider schon ausgebuchten!) Workshop angemeldet hat, kann auf das Gesehene Bezug nehmen und in Drucke umsetzen. Mehr Informationen dazu Direkt beim Faserwerk!

Der Rundgang ist kostenlos. Wir freuen uns über eine Anmeldung per Mail an kunstraum.wws53@gmail.com !

Panel 2

Aktuell: MAXIMILIAN TARGATZ // META

10.05.–30.05.2019
Eröffnung 09.05.19 // 19 Uhr

Die Vernissage wird musikalisch von Maria Lucka & a superfluous man begleitet: reinhören könnt ihr auf SoundCloud.

MAXIMILIAN TARGATZ // META
Schwarz weiße Holzplatten, stark variierende feine und grobe Formen, großflächige Farbfelder und schmale, fast in filigranen Konstrukten verschwindende Linien: Maximilian Targatz’ Arbeiten bieten den Betrachtenden eine Vielzahl an Details und verschiedenen Formen. Immer wieder entsteht ein fast figurativer Eindruck in den Werken, nur um durch
ein anderes Detail wieder ins Abstrakte entrückt zu werden.

Die Formsprache und Bildwelt, die sich durch die Arbeiten zieht, spielt mit diesen Gegenüberstellungen von klein und groß, fein und grob, harten Kanten und organischen Formen. Beinahe lebendig wirken die an den Wänden installierten Arbeiten. Sie beziehen den umgebenden Raum durch ihre Freiform und Haptik aktiv in ihre Wirkkraft mit ein, womit sie sich von klassischen Drucken stark absetzen.

Im Mittelpunkt der künstlerischen Arbeit von Maximilian Targatz stehen Holzschnitte, die jedoch vom traditionellen Verständnis des Mediums abweichen, indem sie den Druckstock selbst ins Zentrum der Arbeit rücken und das Wechselspiel zwischen geschnittener und nicht geschnittener Fläche freilegen. Der Druckstock wird zum Kunstobjekt, welches sich von seiner ursprünglichen Funktion als Werkzeug und vermittelndes Medium emanzipiert hat. Die Holzschnittobjekte changieren zwischen Druckgrafik und Relief, verfügen jedoch über Eigenschaften, die über diejenigen der beiden Ausgangsmedien hinausgehen. Targatz’ Arbeiten bestehen meist aus Variationen einer Grundidee, aus der unterschiedlichen Formulierung einer Bild- und Gedankenwelt, aus der Wiederholung von Stilelementen, Motiven und Mustern.

(mehr …)
Panel 3

Aktuell: LAND II

mit JAKOB SCHNETZ und JULIANE ZELWIES

AUSSTELLUNGSZEITRAUM 09. März bis Juli 2019

ERÖFFNUNG: 09. März 2019 // 19.30 Uhr
im Literaturhaus St. Jakobi

Der KUNSTRAUM 53 zeigt auch in der kommenden Spielzeit des Literaturhauses St. Jakobi Kunst in deren Foyer. Diesmal werden zwei Ausstellungen gezeigt: in LAND I werden vom September 2018 bis März 2019  künstlerische Arbeiten von Sebastian Grande, Maryna Makarenko und Anouk Tschanz und in LAND II werden vom März 2019 bis Juli 2019  künstlerische Arbeiten von Jakob Schnetz und Juliane Zelwies zum Spielzeitthema „Land“ gezeigt.

(mehr …)

Panel 4

Lecture Performance von Maryna Makarenko

„Sites for performativity of substitute and self-optimisation“ von Maryna Makarenko

am 07. Mai 2019 // 19:30 Uhr

im Literaturhaus St. Jakobi Hildesheim

Die Lecture Performance untersucht die physischen und spirituellen Werte von Land als Quelle für Wissen, Politik und Einkommen. Ein sensorischer Spaziergang durch Sprach-, Video- und Klangflächen.

Kuration: Theresa Tolksdorf

Die Lecture Performance findet im Rahmen der im Foyer des Literaturhaus St. Jakobi gezeigten Ausstellung auf englischer Sprache statt. Zur zweiten Spielzeithälfte zeigt der KUNSTRAUM53 unter dem Titel LAND II Arbeiten von Juliane Zelwies und Jakob Schnetz. Der Eintritt ist frei.

Panel 5

PETER PIEK // Konzert & Release

PETER PIEK // Konzert & div. Releases

09.02.2018 // Beginn 19 Uhr 

„ALS HABE ER NUR DARAUF GEWARTET, SIEDELT PETER PIEK AUF ‚ELECTRIC BABYLAND‘ VON EHER AKUSTISCHEN IN VOLLENDS ELEKTRONISCHE GEFILDE ÜBER. UND WER HÄTTE ES GEDACHT, AUCH DIESER TAPETENWECHSEL GELINGT DEM MALER, SONGWRITER, MULTIINSTRUMENTALISTEN UND PERFORMANCE-KÜNSTLER MIT GRÖßTER LEICHTIGKEIT.“ E1NEN HAB ICH NOCH 

„PETER PIEKS MUSIK RUFT BILDER HERVOR, ER MALT MIT TÖNEN UND FÜHRT DIALOGE MIT SONGS. WAS HIER VERKOPFT KLINGT, ENTWICKELT EINEN FASZINIERENDEN SOG, DER EINEN IN EINE LEICHTERE WELT ENTFÜHRT, DIE DIE SCHÖNHEIT UND DAS LEBEN DARIN PREIST.“ INTRO MAGAZIN

Wir freuen uns PETER PIEK auf seiner Konzert- und Ausstellungsreise, bei der er sein neues Album „Electric Babyland“ spielen wird, bei uns begrüßen zu dürfen! Gemeinsam wollen wir hinhorchen, tanzen und den in Kooperation entstandenen KATALOG und PETER PIEK x KUNSTRAUM53-Beutel mit einem Release feiern. Eintritt frei. (mehr …)