12. September 2020 bis Juli 2021

Der KUNSTRAUM 53 zeigt in der Spielzeit GESTERN des Literaturhauses St. Jakobi zum fünften Mal eine Ausstellung in dessen Galerie. Mit Sarah Schmidtlein, Hae Kim, Geeske Janßen und Yara Aly. 

Die Reminiszenz ist eine durch etwas wach gerufene Erinnerung und kann somit als ein Anklang an Gestern verstanden werden. Lässt sich das Gestern einerseits als Konsens über eine vermeintlich objektive Vergangenheit lesen, so bietet es andererseits einen Reflexionsraum für individuelle Zugänge zu persönlichen Erinnerungen. Die subjektive Sicht auf das Gewesene ist dabei untrennbar verwoben mit der Perspektive im Hier und Jetzt, als Konstruktion und Projektion aus dem Heute.

Die drei künstlerischen Positionen befragen die emotionale Tragweite des Erinnerns und schaffen Gedächtnis übergreifende Verbindungspunkte. Die Videoarbeit ,,SEA’’ von Filmemacherin Geeske Janßen und Autorin Yara Aly bietet einen lyrischen Nachhall von Kindheitserinnerungen, in die wir Welle für Welle getragen werden. Hae Kims Werke ,,Dialog‘‘ und ,,Geflüster‘‘ sind Teil einer fortlaufenden, zyklischen Arbeit mit dem Abschliff von Büchern, die uns das Erinnern als nie abgeschlossenen Prozess vergegenwärtigt. Die Installationen Sarah Schmidtleins lassen uns den Zwischenraum zwischen der Rückwirkung dessen was war und der Antizipation dessen was sein wird befragen.

reminiscence ist jeden ersten Freitag des Monats von 13-17 Uhr und während der Veranstaltungen des Literaturhaus St. Jakobi geöffnet. Der Besuch ist kostenlos. 

Kuratorische Leitung: Coco Rufer, Alina Homann, Paula Nitsche

Bildbeitrag: Installation ,,ghost in a shell’’ von Sarah Schmidtlein, Foto: c. Sarah Schmidtlein